Ziel und Zweck

Um das öffentliche Gesundheitswesen und die öffentliche Gesundheitspflege durch umfassende Information der Allgemeinheit über Krankenhäuser (u. a. Behandlungsqualität, Patientenzufriedenheit und Patientensicherheit) zu fördern, haben sich die AMEOS Holding AG, die Asklepios Kliniken GmbH, die Rhön-Klinikum AG, die Sana Kliniken AG, der Zweckverband freigemeinnütziger Krankenhäuser Münsterland und Ostwestfalen und der Zweckverband der Krankenhäuser Südwestfalen e.V. in der „4QD - Qualitätskliniken.de Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ zusammengeschlossen, um das Internetportal „Qualitätskliniken.de“ für die Allgemeinheit zu entwickeln und zu betreiben.

An diesem Internetportal können sich grundsätzlich alle Kliniken der Bundesrepublik Deutschland unabhängig von ihrer Größe und Trägerstruktur beteiligen. Alle Mitgliedseinrichtungen können sich an der Weiterentwicklung des Portals in Facharbeitsgruppen aktiv beteiligen und sich zur Wahl in den Mitgliederbeirat stellen. Interessierten Kliniken wird die Möglichkeit eröffnet, sich als Gesellschafter in verantwortlicher Weise am Betrieb und der Weiterentwicklung des Portals zu beteiligen.

Gesundheitspolitische Organisationen und Einrichtungen der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen erhalten die Gelegenheit, ihre Vorstellungen zur Weiterentwicklung des Portals in einem gesundheitspolitischen Beirat zu entwickeln. In einem wissenschaftlichen Beirat sind Vertreter aller wichtigen Wissensgebiete, die für die Weiterentwicklung des Portals von Relevanz sind, eingebunden.

Es ist das Ziel, den bisher umfassendsten Ansatz für die Darstellung von Qualität in Krankenhäusern zu entwickeln und einen weitreichenden Standard für Transparenz zu etablieren, von dem Patienten und weitere Teilnehmer an der Behandlung des Patienten profitieren. Zur Qualitätsdarstellung wurden Qualitätskennzahlen mit großer Verbreitung und Akzeptanz ausgewählt. Wo solche nicht vorhanden waren, wurden wissenschaftlich fundiert Qualitätskennzahlen entwickelt. Insgesamt knapp 400 Indikatoren in 5 Dimensionen bilden die Bewertungsgrundlage für das Krankenhausportal. Das Rehaportal und Psychiatrieportal basieren auf derzeit 4 Dimensionen. Darüber hinaus werden Informationen über Qualitätszertifikate, Patientenzahlen, Versorgungs- und Serviceangebote und der technischen Ausstattung abgebildet.

Das Indikatorenset soll sich kontinuierlich vergrößern, um eine immer fundiertere Basis für die Bewertung von Kliniken zu erhalten. Die derzeitige Möglichkeit, Qualität auf der Ebene der Klinik zu vergleichen soll in eine Vergleichsmöglichkeit auf Abteilungsebene erweitert werden. Die Richtigkeit der abgebildeten Daten wird durch gegenseitige Audits der Mitgliedseinrichtungen untereinander, durch eine Akkreditierung der Befragungsinstitute und die Validierung der Befragungsergebnisse durch die Befragungsinstitute sicher gestellt.

Die Einhaltung aller Bestimmungen des Datenschutzes und der informationellen Selbstbestimmung von Patienten sowie Vertraulichkeit, Verschwiegenheit und Sorgfalt beim Umgang mit den Daten, Informationen und Ergebnissen werden durch Mitgliederaudits in der Geschäftsstelle und im Datenzentrum nachgewiesen. Hinweise von Portalnutzer fließen über Beratungen durch die Beiräte und eine Managementbewertung in die Weiterentwicklung ein.